Posts Tagged ‘SEK 2015’

Abschlussberichte eingereicht

Dienstag, den 10. März 2015

Die offizielle Bearbeitungszeit der Einzelmaßnahmen endete am 09.03.15. Die sechs Abschlussberichte werden bei der Stadt Gräfenhainichen eingereicht. Das RLI prüft als wissenschaftlicher Partner die erzielten Ergebnisse und fasst die Handlungsempfehlungen zusammen. Nach Freigabe werden die erstellten Berichte hier zum Download zur Verfügung gestellt.

Zwischenberichte abgegeben

Montag, den 2. März 2015

Zur Hälfte der etwa zweimonatigen Bearbeitungszeit der ausgeschriebenen Einzelmaßnahmen liegen bereits die ersten Zwischenergebnisse aller Lose vor. Die organisatorische und inhaltliche Abstimmung zwischen dem Auftraggeber, dem RLI und den Auftragnehmern ermöglicht eine evtl. Anpassung der Untersuchungen und Übertragung der bereits erzielten Ergebnisse. Besonders bei den Losen 1 bis 3 zur Fernwärme können so Synergien genutzt werden.

Kick-Off-Treffen im Rathaus

Mittwoch, den 21. Januar 2015

Am 19.01.15 und 20.01.15 fanden die sechs Kick-Off-Treffen im Rathaus der Stadt Gräfenhainichen statt. Neben dem Bauamtsleiter der Stadt Gräfenhainichen Herr Thomas Ludwig und dem Koordinationsteam des RLI Frau Berit Müller, Frau Editha Kötter und Herr Ludwig Schneider wurden die jeweiligen Projektpartner und Auftragnehmer eingeladen. Gemeinsam wurden anhand der ausgeschriebenen Maßnahmen und Ziele die detaillierten Projektstrukturpläne aufgestellt und Meilensteine festgelegt.

 

Start des SEK 2015

Donnerstag, den 15. Januar 2015

Als Kommune mit wirtschaftlichem und demografischem Wandel hat Gräfenhainichen wiederholt Konzepte vorgelegt, die eine aktive Gestaltung der Entwicklung der Stadt in den Mittelpunkt stellen. Das Stadtentwicklungskonzept (SEK) „Stadt mit neuer Energie“ wurde mehrfach fortgeschrieben und ist für Gräfenhainichen und Ferropolis handlungsleitend. Zum Anfang des Jahres 2015 hat die Stadt Gräfenhainichen im Rahmen des Förderprogramms Sachsen-Anhalt KLIMA die Fortschreibung des SEK begonnen. Das Reiner Lemoine Institut (RLI) betreut und koordiniert als wissenschaftlicher Partner das mehrmonatige Projekt im Referenz- und Kooperationsrahmen der EnergieAvantgardeAnhalt-Region (EnAvAn).

Dies beinhaltet zunächst die Weiterführung und Analyse der Statistik der durch die Gemeinde- und Gebietsreform erweiterten Einheitsgemeinde Gräfenhainichen durch das RLI. Darauf aufbauend wurden innerhalb eines integrierten Klimaschutzkonzeptes sechs Einzelmaßnahmen (Lose) erarbeitet und ausgeschrieben. In enger Zusammenarbeit mit den regionalen Partnern haben sie das gemeinsame Ziel die regionale Wertschöpfung, Energieeffizienz und den Ausbau von Erneuerbaren Energien zu benennen und konkrete Maßnahmen vorzubereiten. Der Fokus liegt dabei auf der Untersuchung des vorhandenen Fernwärmenetzes (Los 1-3) und dem Ausbau von EE auf kommunalen Flächen und am Standort Ferropolis (Los 4-6).